Das große Chocoguapa Gewinnspiel

0
592
chocoguapa-schokolade genuss mit stevia
[dt_fancy_title title=“Das große Chocoguapa-Gewinnspiel!“ title_align=“center“ title_size=“h1″ title_color=“default“ el_width=“90″ title_bg=“disabled“ separator_color=“default“][dt_gap height=“30″][dt_fancy_title title=“Chocoguapa verlost 10 Schokoladeselektionen ohne Zuckerzusatz im Wert von € 31,60 pro Paket!“ title_align=“center“ title_size=“h3″ title_color=“default“ el_width=“90″ title_bg=“enabled“ separator_color=“default“][dt_gap height=“30″]

Die belgischen Schokoladen von Chocoguapa schmecken herrlich und sind für gesundheits-, figurbewußte Leute und auch für Diabetiker geeignet.

- Werbung -

Die natürliche Süße kommt von Maltit oder Steviaextrakt – beides natürliche Süßungsmittel mit viel weniger Kalorien als Zucker.

Milch-, Haselnuss-und Zartbitterschokolade oder eine Weiße mit Vanille, egal, welche Lieblingssorten – alle finden hier ihre zuckerfreie Alternative!

Im Online-Shop von Chocoguapa finden sich spezielle Probier-Pakete mit mehreren Sorten. Auch Pralinen und eine Laktosefreie kommt schon bald ins Sortiment. Einfach kosten und seine neue Lieblingssorte entdecken!

Chocoguapa – die „hübsche Schokolade“ bringt Genuss ohne Reue!

 

Die Gewinner werden bis Ende August 2014 per e-mail verständigt.

 

www.chocoguapa.at

- Werbung
Vorheriger ArtikelBUTLERS
Nächster ArtikelMode by Ferrari Zöchling
Gaba
GABABE. Ursprünglich von Beruf Wiener Modeschöpferin. Die Liebe zum Schönen und ihr Gefühl für Stil und Trends führt die Hetzendorferin später zu Ihrer zweiten Berufung- Modische Trends und kulturelle Bewegungen aufzuspüren und darüber zu berichten. Schon während ihrer Tätigkeit als Modedesignerin arbeitet sie als Stilberaterin und Modejournalistin bei den angesagten Österreichischen Zeitschriften und Magazinen wie Maxima, Wienerin und Falter. Die Ausbildung zum Onlinemarketing Manager und ihre Social Media Ausbildung holt sie nach und betreut als PR Managerin ihre Klientel von SNIPVILLE im Ressort "Body&Soul", "Shopping" sowie "Kunst&Kultur".