The Only Female Fool

0
874
[dt_small_photos lightbox=“true“ height=“210″ margin_top=“10″ margin_bottom=“10″ number=“12″ orderby=“recent“ category=“kunsthalle2″][dt_gap height=“80″]
Die Kunsthalle Wien Museumsquartier präsentiert:

The Only Female Fool!

[dt_gap height=“30″]

Als The Only Female Fool bezeichnet sich Isa Genzken im selbst gewählten Titel ihrer Ausstellung in der Kunsthalle Wien: Ein Verweis auf den fließenden Übergang zwischen tiefer Ernsthaftigkeit und exzentrischem Übermut, der ihren Arbeiten innewohnt. [dt_gap height=“10″ /]

- Werbung -

Isa Genzken gilt als eine der bedeutendsten Künstlerinnen der Gegenwart. Ihr facettenreiches Werk überrascht immer wieder durch Ideenreichtum und findet dennoch eine klare Verankerung im Feld des Skulpturalen. Im Zentrum der groß angelegten Schau in der Kunsthalle Wien steht Genzkens Faszination für das Urbane, das anhand von stetig wiederkehrenden Themen in ihrem Werk wie etwa dem Spiegelmotiv, der Auseinandersetzung mit Architektur sowie dem Raum als Sphäre des Sozialen untersucht wird. Ein weiterer Schwerpunkt der Ausstellung gilt Genzkens Künstlerfreunden. Werke von Gerhard Richter, Carl Andre, Jasper Johns, Wolfgang Tillmans und Lawrence Weiner werden in der Ausstellung mit Isa Genzkens eigenen Arbeiten in eine dialogische Beziehung gesetzt. [dt_gap height=“10″ /] Vom 28.5. bis 7.9. 2014 in der Kunsthalle Wien Museumsquartier [dt_gap height=“10″ /]

kunsthallewien.at/isa-genzken

[dt_gap height=“50″]

Credits I

1_Ausstellungsansicht: I’m Isa Genzken, The Only Female Fool, Kunsthalle Wien 2014, Foto: Stephan Wyckoff: Isa Genzken, Grün-orange-graues Hyperbolo ‘El Salvador’, 1980; Blau-grün-gelbes Ellipsoid ‘Joma’, 1981, Courtesy Galerie Buchholz, Berlin/Köln; Isa Genzken, Strandhäuser zum Umziehen, 2000, Courtesy Sammlung FRAC Nord-Pas de Calais, Dunkerque und Galerie Buchholz, Berlin/Köln; Isa Genzken, Untitled, 1978, Courtesy Galerie Buchholz, Berlin/Köln; Dan Graham und Robin Hurst, Private ‘Public’ Space: The Corporate Atrium Garden, 1987, Sammlung Generali Foundation, Wien

2_Ausstellungsansicht: I’m Isa Genzken, The Only Female Fool, Kunsthalle Wien 2014, Foto: Stephan Wyckoff: Isa Genzken, Strandhäuser zum Umziehen (Detail), 2000, Courtesy Sammlung FRAC Nord-Pas de Calais, Dunkerque und Galerie Buchholz, Berlin/Köln

4_Ausstellungsansicht: I’m Isa Genzken, The Only Female Fool, Kunsthalle Wien 2014, Foto: Stephan Wyckoff: Isa Genzken, New Buildings for Berlin (Alpha); (Beta); (Gamma); (Delta), 2014, Courtesy Galerie Buchholz, Berlin/Köln; Gordon Matta-Clark, Reality Properties – Fake Estates (Block 3398, Lot 116), 1973, Sammlung Generali Foundation, Wien; Isa Genzken: Untitled, 1978, Courtesy Galerie Buchholz, Berlin/Köln

7_ Ausstellungsansicht: I’m Isa Genzken, The Only Female Fool, Kunsthalle Wien 2014, Foto: Stephan Wyckoff: Isa Genzken, Grün-orange-graues Hyperbolo ‘El Salvador’, 1980, Courtesy Galerie Buchholz, Berlin/Köln; Isa Genzken und Wolfgang Tillmans, Science Fiction/Hier und Jetzt zufrieden sein, 2001, Courtesy Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 2008 Schenkung der Friedrich Christian Flick Collection

IG2002_08: Isa Genzken, Soziale Fassade, 2002, Courtesy Galerie Buchholz, Berlin/Köln

[dt_gap height=“50″]
- Werbung

Sag uns deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.