The Future of Memory

0
808
[dt_small_photos lightbox=“true“ height=“210″ margin_top=“10″ margin_bottom=“10″ number=“12″ orderby=“recent“ category=“future“][dt_gap height=“10″]

Die Kunsthalle Wien präsentiert

- Werbung -

The Future of Memory

Eine Ausstellung über die Unendlichkeit der Gegenwart

[dt_gap height=“10″]

4. Februar bis 29. März 2015
in der Kunsthalle Wien Museumsquartier

[dt_gap height=“10″]

Digitale Kommunikation und virtuelle Vernetzung prägen nicht nur unsere Gegenwart, sondern beeinflussen auch unser kulturelles Gedächtnis. Die Erinnerung an die Vergangenheit, das Erleben der Gegenwart und die Vorstellung von der Zukunft vereinen sich im digitalen Raum zu für uns scheinbar gleichwertigen Bildern. The Future of Memory untersucht Konstrukte von Realität und hinterfragt die Bedingungen, zu denen individuelle Erinnerung und kollektives Gedächtnis entstehen.

Zur Ausstellung The Future of Memory erscheint ein E-Book, das zum kostenlosen Download auf der Kunsthalle Wien Website und bei iBooks zur Verfügung stehen wird, sowie als Druckversion über Books on Demand erworben werden kann. Die Publikation umfasst Essays von Clint Burnham, Michael Connor und Nicolaus Schafhausen, Ausstellungsansichten sowie Texte zu den Werken in der Ausstellung von Marie Egger, Emilie Lauriola und Vanessa Joan Müller.

Vom 4.2. bis 29.3.2015 in der Kunsthalle Wien Museumsquartier

[dt_gap height=“10″]

Credits

Meggy Rustamova, L’invitation au voyage (Filmstill), 2014, Courtesy die Künstlerin

Aleksandra Domanovic, Turbo Sculpture, 2010-2013, Courtesy die Künstlerin und Tanya Leighton Gallery

Ignacio Uriarte, 60 seconds, 2005, © VG Bild 2014, Courtesy Nogueras Blanchard und Figge von Rosen

[dt_gap height=“50″]
- Werbung

Sag uns deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.