Jüdisches Wien

0
620

„Unsere Stadt! Jüdisches Wien bis heute“
Die neue permanente Ausstellung des Jüdischen Museums Wien
ist ab 19. November 2013 zu sehen.
Das Jüdische Museum Wien bietet ab 19. November 2013 seinen BesucherInnen die neue
permanente Ausstellung: „Unsere Stadt! Jüdisches Wien bis heute“. 25 Jahre nach seiner
(Wieder-)Gründung und 20 Jahre nach seinem Einzug in das Palais Eskeles setzt das Jüdische
Museum Wien damit neue Maßstäbe.

- Werbung -

Die permanente Ausstellung: Von der Gegenwart in die Vergangenheit
Ab November 2013 führt der Weg im Palais Eskeles von der Gegenwart zurück in die
Vergangenheit. Das neue Grundnarrativ überrascht und ist logisch zugleich: Die Reise beginnt im
Erdgeschoß mit den Jahren von 1945 bis heute. Skizziert wird der schwierige Weg einer im Jahr
1945 total zerstörten jüdischen Gemeinde, die 1938 – sieben Jahre zuvor – noch die größte
deutschsprachige und die drittgrößte Gemeinde Europas gewesen war, bis zu ihrer heutigen
überschaubaren, aber äußerst lebendigen Präsenz.

Unmissverständlich wird dabei klar, dass die
jüdische Gemeinde nach dem Zweiten Weltkrieg nicht auf die Unterstützung der österreichischen
Regierung(en) zählen konnte – im Gegenteil. Ihre heutige Größe erreichte sie nur durch den Zuzug
von Juden aus Osteuropa.
Mit diesem intensiven Blick auf die Jahre ab 1945 wird das Jüdische Museum Wien zu einem der
wenigen Ausstellungsorte, an dem die österreichische Zeit- und Gegenwartsgeschichte
thematisiert und dargestellt wird.

Öffnungszeiten Sonntag bis Freitag 10 bis 18 Uhr

www.jmw.at

- Werbung
Vorheriger ArtikelMozarthaus Vienna
Nächster ArtikelDas Sigmund Freud Museum
Gaba
GABABE. Ursprünglich von Beruf Wiener Modeschöpferin. Die Liebe zum Schönen und ihr Gefühl für Stil und Trends führt die Hetzendorferin später zu Ihrer zweiten Berufung- Modische Trends und kulturelle Bewegungen aufzuspüren und darüber zu berichten. Schon während ihrer Tätigkeit als Modedesignerin arbeitet sie als Stilberaterin und Modejournalistin bei den angesagten Österreichischen Zeitschriften und Magazinen wie Maxima, Wienerin und Falter. Die Ausbildung zum Onlinemarketing Manager und ihre Social Media Ausbildung holt sie nach und betreut als PR Managerin ihre Klientel von SNIPVILLE im Ressort "Body&Soul", "Shopping" sowie "Kunst&Kultur".

Sag uns deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.