MIKE PARR

0
759

Kunsthalle Wien: MIKE PARR. Edelweiß

 

- Werbung -

 

Mike Parr. Edelweiß.

Mike Parr, geboren 1945, gehört zu den radikalsten Performancekünstlern der zeitgenössischen Kunst. Zeitgleich mit internationalen Strömungen der 1970er-Jahre begann er seine künstlerische Karriere in Australien mit provokanten Auftritten, in denen er die Grenzen des eigenen Körpers und seine physische Leistungsfähigkeit bis hin zur Selbstverletzung austestete. Kurz nach seiner Geburt war ihm der linke Arm amputiert worden, ohne dass seine Familie dies je erwähnte – er war daher im allgemeinen Selbstverständnis einarmig auf die Welt gekommen.

 

6_Parr_Cutting_Tongue
1_Parr_The-emetics_1977

 

Mike Parr geht von der eigenen Identität aus und entfaltet eine gleichzeitig konfrontative und mystische künstlerische Sprache der Radikalität, die um die psychosozialen Dimensionen des Selbst und der Gemeinschaft kreist, um Subjektivität und Erinnerung, um die Frage des Menschseins und die Kontrolle darüber. Der Künstler arbeitet mit Schock, Schmerz, Ekel und Tabu, um das Publikum zu aktivieren und zur Diskussion über Kunst und Ethik anzuregen.

 

 

Kuratorin: Synne Genzmer

Laufzeit: 7. November 2012 – 24. Februar 2013

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog in deutscher und englischer Ausgabe; Hg. Kunsthalle Wien, Synne Genzmer; ca. 220 Seiten; mit Texten von Synne Genzmer, Anne Marsh und Gregory Wilding

Alle Informationen zur Ausstellung und zum umfangreichen Begleitprogramm finden Sie auch unter: www.kunsthallewien.at

Kunsthalle Wien Museumsquartier
Museumsplatz 1, 1070 Wien | Infoline: +43-1-521 89-33

 

06_97
06_972
- Werbung

Sag uns deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.