Naschmarkt

0
648

Wiener Naschmarkt, ein Mekka des guten Geschmacks

Es gibt Tage, da fühlt man sich als WienerIn in Wien wie auf Urlaub. Auch
wenn man nur ein paar Stunden durch den Naschmarkt flaniert, fühlt man sich
als nehme man sich Auszeit im Schlaraffenland.

- Werbung -

Den Vitaminkick fürs Auge bekommt man schnell schon beim Gustieren des
vielfältigen Angebots von Obst und Gemüse aus aller Welt. Die Marktmeile vom
Karlsplatz bis zur Kettenbrückengasse, da variieren die Preise zwar enorm,
doch wenn man das weiß, kann man gezielt die heimischen Standln anpeilen,
statt bei den Nobelhütten dem Touristennepp auf den Leim zu gehen.

Auf alle Fälle lohnt es sich, Wien immer wieder neu zu entdecken- auch als
Einheimische erschließt sich immer wieder Neues.

Kaum zu glauben, dass der Naschmarkt früher einmal Aschenmarkt hieß. Dort
wurde Holzasche zum Reinigen von Geschirr verkauft-  seit 1919 erst trägt er
seinen heutigen Namen und Asche als Geschirrspülmittel sucht man seither
vergebens.

Öffnungszeiten / Erreichbarkeit

Adresse:  Wienzeile, Kettenbrücke
Öffnungszeiten:  Montag bis Freitag 6 bis 19.30 Uhr,
Samstag 6 bis 17 Uhr
Gastronomiestände Mo bis Sa 6 bis 23 Uhr
Warenangebot:  Lebensmittel, Gastgewerbe,  Sonstige Waren
[hr_invisible]

- Werbung
Vorheriger ArtikelDas Turm
Nächster Artikel„Do you speak English?“
Gaba
GABABE. Ursprünglich von Beruf Wiener Modeschöpferin. Die Liebe zum Schönen und ihr Gefühl für Stil und Trends führt die Hetzendorferin später zu Ihrer zweiten Berufung- Modische Trends und kulturelle Bewegungen aufzuspüren und darüber zu berichten. Schon während ihrer Tätigkeit als Modedesignerin arbeitet sie als Stilberaterin und Modejournalistin bei den angesagten Österreichischen Zeitschriften und Magazinen wie Maxima, Wienerin und Falter. Die Ausbildung zum Onlinemarketing Manager und ihre Social Media Ausbildung holt sie nach und betreut als PR Managerin ihre Klientel von SNIPVILLE im Ressort "Body&Soul", "Shopping" sowie "Kunst&Kultur".

Sag uns deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.