westlicht WEEGEE

0
719

© Weegee/ ICP“, gegen 1940
„Leihgabe auerphotofoundation 2000-2010“

- Werbung -

AUSSTELLUNG vom
22.11.2011 – 12.02.2012

WEEGEE RETROSPEKTIVE 1932-1960

Gewalt, Verkehrsunfälle und Brandkatastrophen waren sein Spezialgebiet. Fotografien aus nächster Nähe sein Markenzeichen: Nächtliche Gestalten auf den Straßen New Yorks, vom Blitzlicht gebleicht. Die spektakulären Aufnahmen seiner 4×5 Speed Graphic Kamera, regelmäßig veröffentlicht in allen großen Boulevardzeitungen der Zeit, gehören zweifelsohne zum Wichtigsten, was das Genre der so genannten street photography hervorgebracht hat. Sie inspirierten Künstler wie Stanley Kubrick, Diane Arbus oder Andy Warhol.

Längst überfällig, präsentiert WestLicht nun die erste Retrospektive Weegees in Wien.
Rund 250 Vintage Prints des legendären Fotografen, der 1899 als Usher Fellig geboren wurde, spiegeln die Lebenswirklichkeit der urbanen Arbeiterklasse um die Jahrhundertmitte wider. Ergänzend werden ausgewählte Bücher vorgestellt, allen voran Naked City, Weegees erster eigener Bildband, der seine gesamte Schaffensbreite zeigt. 1945 erschienen und als fotografische Sensation gefeiert, gilt es mittlerweile als das bedeutendste und einflussreichste Fotobuch über New York.

Das Bedürfnis zu gaffen scheint dabei das eigentliche Thema zu sein – verkörpert in zahlreichen Aufnahmen von schaulustigen Menschen, wie sie die Folgen von Mord und Todschlag, Armut und Obdachlosigkeit, Krawalle, Paraden, Filmpremieren und Bühnenshows betrachten. Neben diesem Voyeurismus ist es vor allem ein sensibler Dokumentarismus, der Weegees Reportagen kennzeichnet. Die Kritik am Mythos der Klassenlosigkeit und am Rassismus des amerikanischen Gesellschaftssystems.

Die Ausstellung entsteht in Zusammenarbeit mit der Auer Photo Foundation, Hermance, Schweiz.

 

 

LINK
westlicht

Westbahnstraße 40, 1070 Wien
ÖFFNUNGSZEITEN
TÄGLICH 11 – 18 UHR

 

[sam id=“2″ codes=“true“]

 

 

 

 

 

- Werbung

Sag uns deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.