Festspiele Stockerau 2014

0
705

Die traditionsreichen Festspiele Stockerau feiern 2014 ihr 50-jähriges Jubiläum.

- Werbung -

Die heuer unter Intendant Zeno Stanek vollzogene Neuausrichtung zum Sprechtheater findet 2014 mit dem Theaterhit „Einer flog über das Kuckucks­nest“ von Dale Wasser­man nach dem Bestseller von Ken Kesey ihre Fortsetzung.

Vielen ist der Titel vor allem durch die herausragen­de Verfilmung von Milos Forman mit Jack Nicholson von 1975 ein Begriff: Der unangepasste Kleinga­nove und leidenschaftliche Spieler Randle P. McMurphy wird vom Gefängnis in die Psychiatrie (das Ku­ckucks­­nest) verlegt, und ruft dort die Patien­ten mit Witz und Vehemenz zum Widerstand auf.

Das Rahmenprogramm querfeld¹ bietet große Sommernachtskonzerte bekannter Künstlerinnen und Künstler an vier Samstagen um 20.00 Uhr auf der Festspielbühne.

Junge, professionelle Musikerinnen und Musiker spielen vor den Theater­vorstellungen um 18.00 Uhr Aperitifkonzerte in verschiedenen Gastro­nomie­lokalen Stockeraus.

Weihnachtsaktion minus 12%

 

WEIHNACHTSRABATT  –12% auf ALLE Karten für ALLE Veranstaltungen:

 

Bis 26. Dezember 2013 bei Buchung über Wien-Ticket: www.wien-ticket.at Tel. +43-(0)1-588 85

Bis 31. Dezember 2013 bei Buchung über www.festspiele-stockerau.at, Tel. +43-(0)2266-676 89 (Kulturamt Stockerau)

- Werbung
Vorheriger ArtikelLE SHOP
Nächster ArtikelDie Coppola Schirmmütze
Gaba
GABABE. Ursprünglich von Beruf Wiener Modeschöpferin. Die Liebe zum Schönen und ihr Gefühl für Stil und Trends führt die Hetzendorferin später zu Ihrer zweiten Berufung- Modische Trends und kulturelle Bewegungen aufzuspüren und darüber zu berichten. Schon während ihrer Tätigkeit als Modedesignerin arbeitet sie als Stilberaterin und Modejournalistin bei den angesagten Österreichischen Zeitschriften und Magazinen wie Maxima, Wienerin und Falter. Die Ausbildung zum Onlinemarketing Manager und ihre Social Media Ausbildung holt sie nach und betreut als PR Managerin ihre Klientel von SNIPVILLE im Ressort "Body&Soul", "Shopping" sowie "Kunst&Kultur".

Sag uns deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.